10 einfache Tipps um Energie zu sparen!

Um Ihnen einen Einblick im Bereich der Energieeinsparung zu verschaffen, habe ich Ihnen hier 10 Einsparmöglichkeiten aufgeführt, die einfache aber sehr effektiv sind um Kosten bei Ihrer Heizung einzusparen:

1. Alte Umwälzpumpe austauschen

Der Anteil von alten Umwälzpumpen ist mit fast 20% am Gesamten Stromverbrauch des Hauses verantwortlich.
Einen Austausch gegen eine neue Hocheffizienzpumpe rechnet sich in der Praxis schon nach kürzester Betriebszeit von wenigen Jahren.
Der Stromverbrauch von neuen Hocheffizienzpumpen liegt zwischen 5 bis 50 Watt. Eine alte Umwälzpumpe schlägt in der Regel mit 100 Watt zu buche.
Die Einsparung für ein Einfamilienhaus mit rund 150 m² kann somit im Jahr bis zu 100 – 150 EUR betragen.

2. Heizungsrohre isolieren

Geld und Energie sparen. 10 TippsUm keine unnötigen Wärmeverluste über die Heizungsrohre zu haben, sollten die Heizungsrohre isoliert werden.
Hierzu eignet sich in der Regel ein Dämmmaterial mit 30 mm Isolierstärke, dass fachgerecht um die Rohre angebracht werden muss.
Die Einsparung für ein Einfamilienhaus mit rund 150 m² kann somit im Jahr bis zu 175 EUR betragen.

3. Hydraulischen Abgleich durchführen

Um eine gleichmäßige und bedarfsgerechte Versorgung der einzelnen Heizkörper oder Heizkreise zu gewährleisten, sollte man vom Fachmann einen Hydraulischen Abgleich durchführen lassen.
Hierbei werden alle Strang- und Regelventile optimal auf den benötigten Heizwasserbedarf einreguliert.
Die Einsparung für ein Einfamilienhaus mit rund 150 m² kann somit im Jahr bis zu 100 EUR betragen.

4. Elektronische Heizkörperthermostate einbauen

Eine optimal elektrisch regelbare Heizungsanlage kann man ein behagliches Wohnklima schaffen und gleichzeitig Geld sparen.
Mit programmierbaren Heizkörperthermostaten kann man den Heizbedarf genau einstellen.
Man kann Tagesablaufgerecht die Heizenergie in den einzelnen Räumen zur Verfügung stellen und somit Energie sparen.
Die Einsparung für ein Einfamilienhaus mit rund 150 m² kann beim Austausch von über 15 Jahre alten Thermostatventilen im Jahr bis zu 100 – 140 EUR betragen.

5. Heizung reinigen und Warten lassen

Alle Heizungsanlagen sollen regelmäßig gereinigt und gewartet werden.
Dadurch wird verhindert, dass in den meisten Heizungskesseln befindlichen Wärmetausche verschmutzen.
Schon geringe Verunreinigungen an der Wärmetauscheroberfläche kann den Energiebedarf um 5% erhöhen.
Bei Heizkosten von 1.000 EUR schlägt dies mit 50 EUR zu buche.

6. Heizkörper entlüften

Unnötige Luft im Heizungssystem verschwendet Heizenergie.
Entlüften Sie Ihre Heizkörper regelmäßig. Das gluckern der Heizkörper ist ein gängiges Anzeichen für Luft im Heizungssystem.
Die Energieeinsparung liegt im Jahr bis zu 15 EUR.

7. Heizwasser nachfüllen

Durch entlüften der Heizkörper sinkt der Heizwasserspiegel in der Heizungsanlage. Somit kann nicht genügend Heizwasser für die Heizkörper zur Verfügung gestellt werden. Dies betrifft in der Regel die Heizkörper in den oberen Stockwerken. Das Ergebnis ist eine uneffizient Arbeitende Heizungsanlage. Ein gefülltes Heizungssystem verschafft in jedem Raum die gewünschte Wärmeabgabe und dient somit zur Behaglichkeit des Raumes bei.

8. Gaspreise vergleichen

Die Gaspreisunterschiede der einzelnen Anbieter kann stark schwanken. Hier kann im Internet in verschiedensten Vergleichsportalen auf die Bedürfnissen des Verbrauchers die günstigsten Anbieter gefunden werden. Eine Wechsel des Gasverbrauchers ist unkompliziert und spart bares Geld. Hier kann bei einem Wechsel zu einem günstigeren Anbieter 60 EUR und mehr im Jahr sparen.

9. Heizöl Sammelbestellung mit Nachbarn

Da sich die Heizölpreise in den vergangenen Jahren enorm gesteigert haben, macht es Sinn, sein benötigtes Heizöl zusammen mit den Nachbarn beim Heizöl-Lieferanten zu bestellen.
Somit kann man bis zu 5% der Heizölkosten einfach sparen. Bei einer Heizölmenge von 1.000 Liter, kann dies bis zu 50 EUR einsparpotenzial beinhalten.

10. Richtig Lüften und somit Heizenergie einsparen

Kipplüftung kostet unnötig Geld. Somit kühlen die Räume aus. Korrekte durchgeführte Stoßlüftung hingegen, verhindert das auskühlen der einzelnen Räume und spart somit bares Geld.
Im Fall der korrekt ausgeführten Stoßlüftung und zwar die Fenster 5 – 6 mal am Tag für mind. 5 Minuten komplett öffnen, kann pro Jahr bis zu 125 EUR einsparen.
Die Öffnungszeiten sollten nach Jahreszeit und Wetterbedingungen angepasst werden.

Top

Ich kann Ihnen helfen, Geld zu sparen! 01578/7733903