Erstellen von Energieausweise

Ein Energieausweis ist ein Dokument zur energetischen Bewertung von Wohngebäuden. Es gibt zwei Arten des Energieausweises.

Der Bedarfsorientierte Energieausweis:

Geld sparen. Energiewausweis jetzt
Der bedarfsorientierte Energieausweis gibt Auskunft über den Primärenergiebedarf eines Hauses. Der Energieberater begutachtet die Gebäudehülle und bewertet Sie einer intensiven Betrachtung.
Bei der Begutachtung werden Punkte geprüft wie zum beispiel die Dämmung der Außenwand. Wie gut ist diese gedämmt?
Welche Art von Fenster ist eingebaut? Welche Art der Verglasung liegt vor? Ist der Dachstuhl gedämmt oder sind hier Leckagen vorhanden. Aber auch die Haustechnik wie die Heizungsanlage und die Warmwasserversorgungsanlage werden genau betrachtet und auf den Prüfstand gestellt. Für alle Neubauten ist ein bedarfsorientierter Energieausweis Pflicht. Aber auch bei Energetischen Sanierungen schreibt der Gesetzesgeber die Ausstellung eines bedarfsorientierten Energieausweises durch den Fachmann vor.

Der verbrausorientierte Energieausweis:

Der verbrauchsorientierter Energieausweis zeigt den durchschnittlichen Energie­verbrauch in einem Gebäude an und hat somit eine geringere Aussagekraft wie der Bedarfsorientierte Energieausweis da er maßgeblich durch den Energieverbrauch von Heizung und  Warmwasserbereitung beeinflusst wird. Das spiegelt sich auch im Preis wieder. Der verbrauchsorientierter Energieausweis ist somit günstiger als der Bedarfsorientierte Energieausweis.

Der Verbrauchsorientierte Energieausweis kann aber nicht in bei jedem Gebäude zum Zuge kommen. Neubauten scheiden somit komplett aus. Für Wohngebäude mit bis zu vier Wohneinheiten, die vor der Geltung der Wärmeschutzverordnung 1977 errichtet wurden kann auch kein Verbrauchsorientierter Energieausweis ausgestellt werden.

    • Eine Ausnahme stellen alle Nichtwohngebäude und Wohngebäude ab fünf Wohneinheiten dar. Hier kann der Verbrauchsorientiertem Energieausweis zum Zuge kommen.
    • Des Weiteren kann ein Verbrauchsorientiertem Energieausweis für Wohngebäude mit bis zu vier Wohneinheiten ausgestellt werden, wenn der Bauantrag nach dem ersten November 1977 gestellt wurde.

Zugleich kann ein Verbrauchsorientiertem Energieausweis für ältere Häuser mit bis zu vier Wohneinheiten möglich sein, wenn:
Diese bei Baufertigstellung bereits das Anforderungsniveau der Wärmeschutzverordnung vom 11. August 1977 eingehalten haben oder
durch spätere Änderungen mindestens auf dieses Anforderungsniveau gebracht worden sind.
Wenn Sie einen Energieausweis für Ihr Gebäude benötigen, kontaktieren Sie mich, ich Berate Sie hierzu und erstelle Ihnen richtigen Energieausweis für Ihr Gebäude.

Top

Ich kann Ihnen helfen, Geld zu sparen! 01578/7733903